Bildung und Schulentwicklung

Als Politiker bin ich der festen Überzeugung, dass wir bestehende Schulen, die sich viele Jahrzehnte bewährt haben, nicht leichtfertig aufs Spiel setzen dürfen. Denn sowohl an der Realschule, als auch am SGS, der Hauptschule und der Astrid-Lindgren-Schule wird hervorragende Arbeit geleistet. Die Schulen funktionieren sehr gut. Schüler, Lehrer und auch die Stadt Schleiden sind darüber sehr froh. Dafür muss man sich bei allen Beteiligten recht herzlich bedanken. Dies haben wir für die FDP und CDU bei den Schulleitern / Schulleiterinnen in den vergangenen Wochen getan.

 

Wir müssen jetzt die Zukunft mit den prognostizierten zurückgehenden Schülerzahlen planen. Das machen wir nicht über die Köpfe der Betroffenen hinweg, sondern nur gemeinsam mit Lehrern, Eltern und Schülern. Dafür haben wir am 04.10.2012 zunächst alle Schulleiter – ggf. ergänzt durch die Schulpflegschaftsvorsitzenden – ins Rathaus eingeladen. Hier sollen die fachlichen und pädagogischen Grundlagen der Schulentwicklung besprochen und zu einer Planung für die kommenden Jahre ausgebaut werden. Eltern und Schüler sollen von Anfang an eingebunden werden.

 

Ich bin strikt gegen Schnellschüsse und Vorfestlegungen. Wir müssen uns ausreichend Zeit nehmen, die Schulentwicklung der nächsten Jahrzehnte mit allen Beteiligten gemeinsam zu planen. Mit dieser Konzeption können wir sodann an unsere Nachbarkommunen herantreten und für eine gemeinsame Umsetzung des Schulkonzepts werben.

 

Mir liegt der Erhalt des Schulstandortes Schleiden am Herzen. Ich setze mich nachhaltig für den langfristigen – und möglichst eigenständigen - Erhalt aller Grundschulstandorte (Schleiden – Gemünd – Dreiborn / kurze Beine – kurze Wege) ein. Die Erarbeitung eines Schulkonzeptes mit dem ausdrücklichen Erhalt aller Schulabschlussmöglichkeiten in der Stadt Schleiden ist zu realisieren. Es ist wichtig, weitere Investitionen in die Schulqualität und –infrastruktur zügig vorzunehmen. Ich werde mich mit Priorität für solche Maßnahmen einsetzen.

 

Die Schaffung bedarfsgerechter Kinderbetreuung (Kindergarten) im „Kernort“ Schleiden muss kurzfristig und nachhaltig umgesetzt werden.