udo-meister.de > Schwerpunkte > Interkommunales

Interkommunale Zusammenarbeit

Als weiteren Schwerpunkt der verbleibenden Wahlperiode sehe ich die Ausweitung der bestehenden Verhandlungen zwischen den Gemeinden Kall, Hellenthal und Schleiden zur interkommunalen Zusammenarbeit bis hin zu einer möglichen Verbindung zu einer einheitlichen Kommune unter einheitlicher Leitung.

 

Darauf gerichtete Einzelschritte zur Zusammenarbeit bei Pflichtaufgaben aller Art sind zügig umzusetzen. Hierzu gehören die Bereiche Wohngeld, Bearbeitung der Asylbewerberangelegenheiten, Angelegenheiten gemäß SGB XII, Rentenberatung, Rufbereitschaft.

 

Dazu ist auch auf die guten Erfahrungen der interkommunalen Zusammenarbeit im Bereich der NET, des Sonderschulzweckverbandes, des Musikschulzweckverbandes oder der VHS, aber auch der Kirchen im Schleidener Tal zurückzugreifen. Synergien und Vorteile für die Bevölkerung durch interkommunale Zusammenarbeit sind öffentlich darzulegen.

 

Gemeinsame Veranstaltungen der Institutionen der drei beteiligten Gemeinden werde ich mit aller Kraft fördern.